Kleinkinder und Germanistikprofessoren präsentieren: „Jugendwörter 2017“!

DSCI8473.JPGNachdem ich mich letztes Jahr noch völlig selbstironisch und kritisch mit den kreativen Jugendwörtern des Jahres auseinandergesetzt habe, belasse ich es dieses Jahr wohl dabei, mit dem Kopf zu schütteln und einfach aus Protest nicht mehr abzustimmen.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob man das als Beleidigung auffassen soll, oder ob ich einfach nicht jugendlich genug bin, um auch nur mehr als ungefähr drei Wörter zu kennen…

Liebste Kleinkinder – liebste Germanistikprofessoren – könntet ihr bitte Wörter erfinden, die wenigstens ansatzweise zur Jugend passen? Die Kreativität hat auch nachgelassen, oder?!

Napflixen – was eine wundervolle Umschreibung und vielleicht auch noch mein Favorit. Schlafen und dabei Serie gucken – aber ehrlich, wer macht sowas?

Ist man wirklich sozialtot, wenn man nicht 24/7 in sozialen Netzwerken chillt? Man, hat sich mal irgendwer Gedanken über die Bedeutung der Wörter gemacht?! Das könnte man sich übrigens auch beim selfiecide (Tod durch Selfies machen) fragen…gehört so etwas echt auf diese Liste?

Kommen wir nun zur Kategorie „besch…Wort für besch…neue Bedeutung…“.

Fernschimmeln – nicht am gewohnten Platz chillen. Ein blöderes Wort als „schimmeln“ konnte man für ein bisschen entspannen nicht finden, oder? Fermentieren – kontrolliert Gammeln.

Genauso schön tacken – auf dem Klo sitzen und Nachrichten schreiben. Und für alle, die es immer noch nicht begriffen haben: Texten und Kacken = Tacken.

Wenn ihr so „richtig cool jugendlich“ seid, müsst ihr übrigens auch anfangen wie ein Kleinkind zu reden – Dreiwortsätze und merkwürdige Buchstabenabfolgen. Was ist das für 1 Life (Ausdruck von Staunen in ungewöhnlichen Situationen) denkt ihr euch? Wartet nur ab, mit I bims (ich bin) fängt der Spaß erst richtig an. Bruh ist keinesfalls eine Beschimpfung, sondern das neue Bro (was letztes Jahr doch auch irgendein neues Wort bekommen hatte…) Ahnma (versuche, es zu verstehen), dass es noch schlimmer kommt. Denn auch vong (von) macht für mich herzlich wenig Sinn. 😉

Jugendliche können anscheinend auch seeeeehr politisch sein. Dies beweist zumindest der Merkules…oder die? Angela Merkel und Herkules – was auch immer die beiden zusammen bedeuten.  Anscheinend ist auch Disney nicht unfly (uncool), sondern der Teilzeittarzan (jemand, der sich gelegentlich wie ein Affe benimmt) ganz schön populär bei den Jugendlichen. Das wird ein krasseres Squad (extrem coole Gruppe).

Doch zurück zur Politik: trumpeten, also große Versprechungen machen ohne an die Folgen zu denken, sollte man nicht zu oft, könnte ansonsten ziemlich unangenehm werden…

Alle schatzlosen (Singles) aufgepasst! Wenn ihr weitere mit solchen Textmarkeraugenbrauen (zu stark geschminkte, balkenförmige Augenbrauen) rumrennt, dann ist das auch für eure Umwelt sehr belastend (unschön). Bald seit auch ihr tinderjährig (Alt genug für Tinder), um hoffentlich nicht emojionslos (ohen Emojis) zu schreiben. Geht fit? (geht klar)

Dann darauf einen lit(ten) (coolen) Community – Dab! Wie was, der ist seit Juli wieder ausgestorben?!

Nicenstein! (perfekt, allen Wünschen entsprechend) diese Wörter hier sind ja mal GEGE (Good Game, drückt Zufriedenheit aus). Bitte schickt keine Noicemail (nervige Sprachnachricht) an Langenscheidt, die können echt nichts dafür…glaub ich.

Diese Wörter sind Unsinn, so spricht keiner. Wir müssen es akzeptieren und können es wohl auch nicht ändern. Egal. Letztlich ist es nur ein witziger Contest, über den ich mich jedes Mal aufs Neue aufregen könnte.

Ich finde es nur traurig, dass wir Jugendliche anscheinend so missverstanden werden, dass man sich sinnlose Wörter ausdenkt, und diese dann als „unsere Sprache“ ausgibt.

Zum Schluss noch eine kleine Aufgabe für euch: Was könnte dieser Satz bedeuten?

Ich geh mal looten, damit ich nachher gefresht bin.

5 Kommentare

  1. Ich habe vor einigen Tagen im Radio ein Gespräch mit Jugendlichen zum gleichen Thema vefolgt. Auch diese konnten mit diesen „Wortschöpfungen“ fast nichts anfangen. Wer hat denn diese sogenannten „Jugendwörter“ erfunden? Und wo bleibt hier das Deutsch? Deinen Satz Sarah konnte ich auch mit Hilfe von Wörterbüchern nicht deuten.

    Liken

    1. Haha, da hilft kein Wörterbuch der Welt- musste mal googlen 🙂 Die Jugendwörter kommen von Langenscheid und einer Jury glaube ich. Jedenfalls nicht aus der Jugend

      Liken

      1. Sie sind bestimmt regional schon aufgetreten – auch unter der Jugend. Aber trotzdem kann man jedes Jahr nur noch mehr den Kopf schütteln

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s