Vom Ende der Einsamkeit [Benedict Wells]

benedict wells schreibt vom ende der einsamkeit

Dieser Roman, ey.­čą╣

Benedict Wells erz├Ąhlt die Geschichte von Jules, der seine Eltern fr├╝h bei einem Unfall verliert und nun mit diesem Verlust und der Einsamkeit ein Leben lang umgehen muss. Das alles ist so unfassbar mitrei├čend, so klug, so bedeutsam. Das Buch f├╝hlt sich an, als w├╝rde man nach einer exzessiven Nacht im Club mit einem Fremden im Park sitzen, reden, vielleicht knutschen. Die Sonne geht gerade auf, der Drink besteht nur noch aus Eisw├╝rfeln, man ist verdammt m├╝de und gleichzeitig so lebendig wie nie. ich wei├č nicht, wie ich das sonst sagen soll. Muss man erlebt haben. Und gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert